Bauplan 2

Für die zweite Seite des Baulpanes muss ich mir die Teile F63, F64, N61, N62, L42, L42, M46, M47, 2 mal AE51, zwei mal Y36, zwanzig mal Y43, vierudzwanzig mal Y44 und 43 mal Y45 bereit legen. Die Schwierigkeit, die sich ergibt ist die, dass die Fenster keinen sonst üblichen Rahmen haben. Diese müssen wie oben auf der Seite 2 beschrieben mit den feinen Prägungen zur Außenseite in die Fensterlöcher eingeschoben werden und dann außen herum mit feiner Nadel des Klebers fixiert werden.

Bauplan Seite 2

Als erstes wurden die Teile F, L, M und N lackiert. Dazu wurde Revell Spray Color 34116 Sand verwendet. Dies ist die Grundlage für den weiteren Patinier Vorgang.

F Teile lackiert
M Teile lackiert

Jetzt wurden die F, L, M und N Teile mit einem Mix aus den Pulverfarben Noch 61165 behandelt.
Besonders praktisch beim verstreichen des Pulvers war ein Schwämmchen aus der Kosmetikabteilung bei DM

Kosmetikschwämmchen

Hier nun die einzelnen Teile, die auch noch mit Noch Fixierspray 61152 behandelt wurden:

F 63
F 64
L 41
L 42
M 46
M 47
N 61
N 62

Zuerst im Bauplan Seite 2 in den oberen 3 Bildern ermitteln was gemeint ist. Es gibt Fenster, die nur auf einer Seite eine Struktur haben. Diese Seite muss nach außen zeigen auf dem F, L, M oder N Teil in welches es laut Bauplan eingeklebt werden muss. Abweichend von der Anleitung habe ich die Fenster in Ihr Fensterloch eingerastet und dann links, rechts und unten den Klebstoff aus der Flasche angefügt. Jetzt kommt der Kniff beim Zusammenbau der recht langen und dünnen Seitenteile. Ich habe mir Wäscheklammern besorgt

Wäscheklammern

und nun noch die Fensterrahmen, die Fenster haben, die einen Durchblick haben, mit einigen Punkten Klebstoff versehen und die rundherum laufende Stoßkante an einem Teil mit Klebstoff versehen und mit den Wäscheklammern fixieren

Seitenteile verklebt

Dies für alle drei weiteren Seitenteile wiederholen

Jetzt geht es weiter auf der Seite 3 des Bauplanes.