Bauplan 5

Nachdem nun die sehr schlecht passenden Teile für die Vorderfront und die Rückfront nun doch noch zusammen gepasst haben, bin ich froh, dass ich mich dazu entschieden habe den Bahnhof irgendwie zu altern. So lassen sich kleine Spalten überdecken. Jetzt benötige ich die Teile elf mal V97, T98, T101, zwei mal Z106, S99, S102, U100, U103, AE104, AE501 und X107.

Bauplan 5

Jetzt ist der Rohbau fertig. Da das Dach später nicht fest montiert werden soll sind die Dachträger mit Klebepads montiert, so dass das Dach darauf aufgebaut werden kann.

Die montierte Einfahrtsseite
Das Teil von der Einfahrtsseite mit fixierten Dachträgern
Das hintere Teil mit fixierten Dachträgern

Es stellt sich heraus, dass die Dachteile so verzogen sind, dass diese Vorgehensweise nicht möglich ist.
Auf der Modellbahnmesse in Sinsheim habe ich einen Kleber gefunden, der mein Problem löst.

Eurobond Industrieklebstoff

Dieser Klebstoff funktioniert wie ein Sekundenkleber, Bezug über www.eurobond.ec, nur kann man so lange korrigieren bis man einmal kräftig zusammendrückt. Siehe da, die Dachteile kleben zu einem Stück zusammen. Auf der Unterseite muss trotzdem mit Tesa Spezialband nachgeholfen werden.
Dann noch die Fugen mit o.g. Füllstoff füllen und lackieren mit Revel Spray Anthrazit 34109 die erste Grundierung aufbringen.
Dann sieht das so aus.

Dach am Stück

Nun noch die Dachsparren mit einem Mix aus Revell 91 Eisen und Revell Matt 83 Rost lackieren. Diese müssen aber vorher gründlich glatt geschliffen werden an der Oberkante, wegen späterem Kleben und an der Unterkante wegen der Lackierung.

Dachsparren 11 Stück

Und nun warte ich bis alles gut durchgetrocknet ist und dann kommt nochmal der o.g. Füller an einige Stellen drauf und dann wird nochmal geschliffen und dann hoffentlich zusammen geklebt.
Nun wurde das Dach noch einmal nachbearbeitet. Die Klebestellen halten erst nach dem dritten Kleben richtig. Zum Glück halten die Punkte, die mit Eurobond geklebt wurden. Dann stellte ich fest, dass die Dachfenster Z106 an den beiden Seiten, die dann zu den Dachspanten am Dach aufliegen sollen, dort gar keinen Platz haben, da die Dachspanten bis genau an die Fenster reichen. Nun werden die Dachspanten an den Stellen neben dem Ausbau, der zum Dach hinaus reicht mit je einem Punkt Eurobond links und rechts beträufelt. Danach wid die Spante eingesetzt und nun noch je ein Punkt unter die Enden. Dann mit Wäscheklamme fixieren und zum Schluss den am Dach anliegenden Spant mit einem Strich normalem Kunststoffkleber links und rechst direkt am Dach kleben.
Das sieht dann so aus:

Dach von oben
Dach von unten

Nun die elf Spanten und die beiden Fenster Z106 einbauen und dann sehe ich mal weiter.
Und siehe da. Auf Grund der Unpässlichkeit des Gebäuderahmens ist nun das Dach etwas zu lang.
Da muss ich jetzt mit dem Dremel ein Stückchen abschneiden.

Dach passt nicht
Dach Teil 1
Dach Teil 2

Nachdem jetzt das Dach gekürzt wurde, passt es und nun kommt noch das obere Fenster auf die Dachspanten.
Aber, oh je, das Endstück X107 ist zu hoch. Es ist genau so hoch wie die Überstände an den Dachspanten, die oben heraus schauen. Diese sind aber unter dem Dach befestigt, so dass jetzt von X107 noch die Dachstärke abgesägt werden muss.

Dach nach absägen

Wie man sieht, muss jetzt das Dach noch einmal nachbearbeitet werden.

Dach nach absägen

Und nun das nicht passende Teil X107

X107 passt nicht

Nun werden die Fenster und das Dachfenster, sowie das vordere Teil des Dachfensters mit Revell Color Stop bestrichen. danach werden die Bauschäden nochmal neu lackiert.

Dach mit Color Stop

Jetzt den Color Stop wieder abziehen und dann ist das Dach fertig.

Dach ohne Color Stop

Jetzt geht es weiter auf der Seite 6 des Bauplanes.